DAS INTERVALLFASTEN BEIM ABNEHMEN: VORTEILE UND DIE PRAXIS

In der letzten Zeit hört man immer öfter vom Intervallfasten als Strategie, um Gewicht zu verlieren. Ist das Fasten so einfach und erfolgreich? Für wen ist es geeignet?

Hier erfährst Du alles um das Intervallfasten.

Das Intervallfasten ist eine Ernährungsweise, die aus zwei Phasen besteht: die Fasten Phase und die Essen Phase. Jeder von uns fastet jeden Tag, auch wenn Du darüber nicht bewusst bist, und zwar während des Schlafes. Jeder von uns, oder die meistens von uns, fastet zumindest 8 Stunden jeden Tag.

Ziel des Intervallfastens ist es, die Kalorienaufnahme zu reduzieren, indem eine oder mehrere Mahlzeiten weggelassen werden.

Es gibt mehrere Typen vom Intervallfasten, die berühmteste von denen ist aber die 16 / 8 Methode, d.h. 16 Stunden fasten und 8 Stunden essen.

Indem Du die Stunden von Nahrungsaufnahme auf 8 verringerst, sollten dann die gesamten täglichen Kalorien, die Du isst, niedriger sein als bei einer normalen Verteilung der Mahlzeiten während des Tages.

Heißt das, dass Du schon ab morgen 16 Stunden warten musst, um wieder etwas essen zu dürfen? Natürlich nicht. Manche Leute können sehr schnell diese Strategie adoptieren, ohne sich müde und kraftlos zu fühlen. Alle andere, vielleicht Du auch, sollten dann schrittweise die Strategie adoptieren, indem Du jeden Tag eine halbe Stunde später die erste Mahlzeit isst. So hat Dein Körper genug Zeit, sich an dieser neuen Ernährungsweise zu gewöhnen. 

Was solltest Du zu Dich nehmen bei der Essen Phase?

Selbstverständlich gesunde Lebensmittel, mit einer hohen Nährstoffdichte und einer niedrigen Kaloriendichte, wie Obst und Gemüse, mageres Fleisch, Fisch, Hülsenfrüchte, vegetarische Produkte und Vollkorngetreide.

Deine Mahlzeit muss immer mit einer Portion Gemüse anfangen, um Dein Hungergefühl zu stillen. Danach eine Portion Proteine, am besten fettarm. Und nur am Ende komplexe Kohlenhydrate, die ballaststoffreich sind, und Fette, wenn Du noch Hunger hast. Diese Reihenfolge ermöglicht, die Kalorienaufnahme zu reduzieren, indem Du Dich mit Lebensmitteln mit einer niedrigen Energiedichte satt isst.

Was kannst Du während die Fasten Phase zu Dich nehmen?

Wasser, Kaffee und Tee ohne Zucker.

Wie sieht so Dein Tag aus?

7.00 Uhr stehe ich auf

Ich trinke ein Glas Wasser und auf Wunsch einen Kaffee, selbstverständlich ohne Zucker

12.00 erste Mahlzeit

16.00 auf Wunsch ein kleiner Snack

19.00 zweite und größte Mahlzeit

Ab 20.00 Uhr fasten

Welche sind die Vorteile des Intervallfastens?

Der größte Vorteil beim Intervallfasten ist es, dass Du nicht dazu gezwungen bist, mehrere Mahlzeiten während des Tages zu essen. Wenn Du z.B. vormittags keine Zeit fürs Frühstuck hast, oder wenn Du abends zu spät zu Hause zurückkommst und keine Lust darauf hast, etwas vorzubereiten und zu essen, bevor Du schlafen gehst. 

Es gibt auch andere Vorteile, die aber mehr allgemein mit dem Fasten und der Gewichtsreduzierung verbunden sind: Du kannst den Blutzuckerspiegel besser unter Kontrolle halten und die Produktion von Norepinephrine fördern, ein Hormon, das dem Stoffwechsel einen Boost gibt.

Das Intervallfasten eignet sich nur für gesunde Individuen, die ein paar Kilos abnehmen oder ihre Essgewohnheiten ändern möchten.  Das ist aber kein magisches Mittel, sondern, wie am Anfang gesagt, eine der vielen Strategien, um ein Kaloriendefizit zu schaffen. Individuen, die an irgendeiner chronischen Erkrankung leiden, schwangere Frauen oder junge Muttern sollten sich hingegen erst beim Arzt wenden.

Welche sind die Nachteile des Intervallfasten?

Es gibt keine wissenschaftlichen Studien, die zeigen, dass das Intervallfasten besser ist, um Gewicht zu verlieren, als eine normale kalorienarme Diät. Manche Individuen, die vormittags daran gewöhnt sind, immer etwas zu essen, könnten vom Intervallfasten sehr viel Stress bekommen, sich kraftlos und müde fühlen und ihre Leistungen bei der Arbeit würden beeinträchtigt. Der Körper braucht nämlich Zeit, um sich an dieser Ernährungsweise zu gewöhnen: Beim Fasten senken das Insulinspiegel und die Glykogenreserven, was dazu führt, dass Dein Körper eine andere Energiequelle, bzw. Fett, verbrennen muss.

Das Intervallfasten kann eine erfolgreiche Strategie zum Abnehmen sein, nur bei Individuen, die sich gut beim Fasten fühlen und somit eine gesunde und gewogene Ernährungsweise befolgen können.

 Wenn Du nicht weißt, wie Du am besten Deine Diät planst, gerne vereinbaren wir einen Termin, um die beste Strategie zusammen zu finden.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.