LOW-CARB VS LOW-FAT TEIL 1

Low-Carb Diät und Low-Fat Diät sind rasch zum Trend geworden, was dazu geführt hat, dass man sie ohne fundierte Gründe und ohne wissenschaftliche Kenntnisse folgt, und somit manchmal seine Gesundheit droht.

Beide Diäten, wie alle Ernährungsweisen der Welt, haben Vor- und Nachteile. In diesem Beitrag erfährst Du, Welche diese sind.

Vor- und Nachteile eine Low-Carb Diät

Bei einer Low-Carb Diät werden die Kohlenhydrate deutlich reduziert, bis zur ketogenen Diät, die fast keine Kohlenhydrate vorsieht. Wenn der Kohlenhydratanteil in der Diät sinkt, versucht demzufolge Dein Körper, eine andere Energiequelle zu finden: Fette und/oder Aminosäure.

Die Vorteile einer Low-Carb Diät umfassen:

Du fühlst Dich mehr satt und Du hast weniger Hunger, da Fette langsamer vom Körper aufgenommen werden und die Leptin Produktion fördern, ein Hormon des Sättigungsgefühls.

Du lagerst weniger Wasser ein, da die Kohlenhydrate, die in Form vom Glykogen in der Leber und in den Muskeln gespeichert werden, Wasser einhalten, bzw. 3 Gramm Wasser für jeder Gramm Glykogen. Wenn du weniger Kohlenhydrate isst, entleeren sich diese Reserve von Glykogen und Du verlierst demzufolge Wasser.

Du verbrennst Fette als Energiequelle, was vorteilhaft für diejenige ist, die eine schlechte Insulinempfindlichkeit haben (wegen des Übergewichtes).

Die Nachteile einer Low-Carb Diät umfassen:

Dein Stoffwechsel verlangsamt sich, da Kohlenhydrate als Vorläufer für Schilddrüsenhormone fungieren, die den Stoffwechsel anregen.

Du fühlst Dich am Anfang müde und kraftlos, Du hast weniger Energie für Deine Workouts, da Dein Körper daran gewöhnt ist, Energie aus Glukose, bzw. Kohlenhydrate, zu gewinnen. Jetzt muss Dein Körper sich auf Fette umstellen und sich daran anpassen.

Die Produktion von Kortisol steigert, ein katabolisches Hormon. Demzufolge ist Deine Muskelmasse vom Abbau bedroht und das Hungergefühlt steigert deutlich. Die Kortisolproduktion ist aber nicht nur von der Diät verursacht, sondern allgemein von stressigen Situationen.

Eine Low-Carb Diät ist eher für übergewichtige und endomorphe Individuen geeignet, die eine schlechte Insulinempfindlichkeit haben oder an Diabetes leiden. In diesen Fällen ist der Körper nicht in der Lage, Kohlenhydrate effizient aufzunehmen und sie als Energiequelle zu verwenden.

Gesunde Individuen, die aktiv sind und nur ein paar Kilos abnehmen möchten, könnten von einer Low-Fat Diät mehrere Vorteile haben

Wenn Du nicht weißt, wie Du am besten Deine Diät erstellen solltest, gerne vereinbaren wir einen Termin, um die beste Strategie zusammen zu finden.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.